CranioSacrale Osteopathie

Die CranioSacrale Therapie zielt darauf hin, die fehlenden Flexibilitäten in den Schädelnähten zu behandeln und durch die Entspannung der Hirnhäute entlastend auf den Schädel einzuwirken.

 

Jeder Mensch hat einen craniosacralen Rhythmus. Er wird mit den Händen erfühlt und ertastet.

Legt man die Hände auf den Körper spürt man eine Ausweitung und ein Zusammenziehen des Körpers.

Der regelmäßige Rhythmus (6- 12 Zyklen pro Minute) kann überall am Körper gespürt werden.

Er ist dem Rhythmus von Herzschlag und Atmung ähnlich.

Dies wird verursacht durch den Anstieg und Abfall der Hirn- und Rückenmarkshautflüssigkeit, die innerhalb sowie um das Gehirn und Rückenmark ständig neu produziert und resorbiert wird.

 

Wenn das Gleichgewicht der Bewegung besonders im Kopf oder im Kreuzbein gestört ist, dann weist dies auf Störungen der normalen Körperfunktion hin.

 

Ein CranioSacral-Therapeut kann mit Hilfe von vorsichtigen, sanften Techniken das Gleichgewicht der Bewegung wieder herstellen und damit zur normalen Funktion zurückkehren.

 

Indikationen:

  • Kopf- und Gesichtsschmerzen

  • chronische Nacken– und Rückenschmerzen

  • Verdauungsstörungen

  • Koordinationsstörungen

  • Konzentrations-, Lern-, Sprach-, Lese- und Schreibschwierigkeiten

  • Fehlfunktionen des Hormonsystems

  • stress- und spannungsbedingte Störungen (z.B. Tinnitus )

  • …und vieles mehr